FilmAbende der Rohrmeisterei

Zum Bedauern vieler passionierter Filmfreunde gibt es in Schwerte kein Kino, daher war es die Idee der ehrenamtlich tätigen Filmfreunde der Rohrmeisterei, neben anderen Filmprojekten in Schwerte auch in der Rohrmeisterei zumindest ein kleines Angebot zu schaffen mit besonders ausgesuchten, erfolgreichen Kinoproduktionen.

Gestartet sind die „Filmfreunde der Rohrmeisterei“ in der Gründungszeit der Rohrmeisterei mit einem „Kinderkino“.  Das gegenwärtige Kino-Projekt läuft seit Januar 2006 und bietet in einer Frühjahrs- und einer Herbststaffel ausgesuchte Filme, die jeweils an einem Sonntagabend in Halle II oder Halle III der Rohrmeisterei gezeigt werden. Neben der besonderen Auswahl der Filme legen die „Filmfreunde“ großen Wert auf eine individuelle und angenehme Atmosphäre der Kinoabende. Deshalb gibt es ein Getränkeangebot, der Veranstaltungsraum wird immer 30 Minuten vor Beginn des Films um 19.00 Uhr geöffnet, und zur Halbzeit wird eine kurze Pause eingelegt. So soll den Gästen Gelegenheit gegeben werden, ins Gespräch zu kommen und bei einem Getränk und etwas Plauderei einen unterhaltsamen Kino-Abend in Schwerte zu verleben.

Es wäre schön, wenn alle, die sich für Schwerte ein Kino wünschen, weiterhin dazu beitragen würden, dass diese Reihe mit Erfolg in der Rohrmeisterei weitergeführt werden kann. Es sollte „Kult“ werden, am Sonntagabend in die Rohrmeisterei zu gehen, um einen besonders sehenswerten Film zu besuchen!.

Informationen

19.30 Uhr (Einlass 19.00 Uhr)

Tel. 02304-2013001
E-Mail: info@rohrmeisterei-schwerte.de

Herr der Gezeiten

Großes Kino der Gefühle inszenierte Superstar Barbra Streisand, die als Hauptdarstellerin, Regisseurin und Produzentin in Personalunion fungierte, in ihrer wunderschön realisierten, bewegenden Saga einer Südstaatenfamilie. Trotz schwelenden Familienstreits eilt der arbeitslose Lehrer Tom Wingo (dargestellt von einem in dieser Rolle großartigen Nick Nolte) von den Südstaaten in das ihm verhasste New York, um seiner Schwester Savannah nach ihrem neuen Selbstmordversuch zur Seite zu stehen. In langen Sitzungen erzählt Tom Savannahs Psychiaterin Dr. Lowenstein die Geschichte seiner Familie, vom Tod seines Bruders und dem dunklen Geheimnis der Wingos. Dabei deckt der seelisch selbst aus dem Gleichgewicht geratene Tom nicht nur die Leiden seiner Schwester auf, sondern offenbart auch seine Wunden …

Informationen

So. 28.10.2018

19.30 Uhr (Einlass 19.00 Uhr)

Wer die Nachtigall stört

Wer die Nachtigall stört, ist die mehrfach Oscar-prämierte Verfilmung des Bestsellers von Robert Mulligan (ausgezeichnet mit dem Pulitzerpreis) mit Gregory Peck als rechtschaffenen Anwalt Atticus Finch im rassistischen Alabama der 1930er. Als der Schwarze Tom Robinson der Vergewaltigung der Weißen Mayella Ewell angeklagt wird, spaltet das Ereignis den Ort. Fast alle halten Tom sofort für schuldig und mit Atticus’ Loyalität zu dem Schwarzen, als er dessen Verteidigung übernimmt, macht der Anwalt sich viele Feinde. Auch seine Kinder bekommen die Ablehnung der Bewohnerinnen und Bewohner von Maycomb County deutlich zu spüren. Sowohl in der Schule als auch auf der Straße sind sie offenen Anfeindungen ausgesetzt und erleben zum ersten Mal im Leben, dass böse Dinge passieren, denen selbst ihr Vater hilflos gegenübersteht.

Informationen

So. 18.11.2018

19.30 Uhr (Einlass 19.00 Uhr)