JohanTahon

„THE OFFER“

Johan Tahon (*1965 in Menen / Belgien) lebt und arbeitet in Oudenaarde / Belgien und Iznik / Türkei. Der künstlerische Durchbruch gelang ihm mit der Beteiligung an der Ausstellung „De Rode Poort“ (1996) von Jan Hoet. Die Arbeitsmaterialien von Johan Tahon sind vorwiegend Gips und Keramik, in selteneren Fällen auch Bronze wie bei der Skulptur „Offer“ auf dem Rohrmeisterei-Plateau. Die Skulptur ist ein Geschenk des Kunstvereins Schwerte (1987- 2016) an die Bürger der Stadt. In den Arbeiten von Johan Tahon begegnen sich häufig verschiedene Welten. Das zeigt schon der Titel: „Offer“; er kann sowohl mit „Opfer“ als auch mit „Angebot“ übersetzt werden. In der Figur selbst wird u.a. deutlich, dass zum einen die antike Skulptur Pate gestanden hat - etwa „Epheben“ des klassischen Griechenland - wie auch ein alltäglicher Tritthocker, der hier als Sockel verwendete wird. Auch die Figur selbst scheint aus mehreren Skulpturen zusammengesetzt zu sein. So sind oberhalb der Schultern gleich drei Kopfformen zu erkennen – und doch sagt Tahon von seinen Skulpturen, dass sie die Wirklichkeit abbilden. Das bezieht sich zum einen auf die Psychoanalyse von Sigmund Freud, der Trieb (Es) und Moral (Über-Ich) als bestimmend für das Ich des Menschen sieht. Doch bezieht Tahon sich auch auf die verschiedenen Rollen des Menschen und die zunehmende Entfremdung von sich selbst: Akzeptierte Realität bemisst sich in „Likes“ und „Smiles“, während man das von Stress, Einsamkeit und Krankheit gezeichnete Gesicht nicht zeigen darf. „Offer“ zeigt, wie unsicher der Mensch in der Wirklichkeit steht und enthält gleichzeitig das Angebot zur Selbstreflexion. (Ulf Weingarten)

Informationen

Johan Tahon

Entstehungsjahr: 2010
Material: Bronze
Maße: 2,50 hoch

Tel. 02304-2013001
E-Mail: info@rohrmeisterei-schwerte.de